Über mich

Gregor Niemeier

Hallo auf dieser Webseite. Ich heiße Gregor.

Mein Motto ist: "Wenn du die Schubkarre nicht im Garten benutzen kannst, mach etwas daraus", meine Arbeit dreht sich sehr darum, was mit einem einfachen Werkzeug gemacht werden kann, aber wie man all diese Kraft in die Tat umsetzt, wo man die Komponenten hinstellt und wie man sie zusammenbaut.... Ich benutze eine Schubkarre als Haupttransportquelle für meinen Garten, das Einzige, was für mich wirklich Sinn macht, ist eine Schubkarre.

Im Jahr 2017 wurde ich vom deutschen Fernsehen interviewt und versuchte, ihnen das Problem zu erklären, indem ich sagte, dass ich nicht an die Existenz von Rädern glaube; meine Frage löste nicht viel Antwort aus, aber später wurde ich von einem Freund kontaktiert, der als Konstrukteur für eine deutsche Automobilzeitschrift namens V-Auto arbeitete; nachdem er mir Fragen zu radbezogenen Dingen gestellt hatte, kam er zu dem Schluss, dass die radförmige Struktur der Hauptstrukturteil des Autos sein könnte, also beschloss ich, darüber zu schreiben.

Mein Vater sagte mir immer, dass ich etwas Interessantes mit meinem Leben machen sollte, nachdem ich aufgewachsen bin, und ich so manchen Wintertag an einem Wintermorgen vor einer großen Schubkarre verbracht habe, zusehen musste, wie es eine Ladung Heu von einem Haufen auf dem Boden nahm, es aufrecht aufrichtete, es in die Schubkarre warf und dann wegfuhr.

Ich wurde 1974 in Zürich geboren und zog 1998 nach Deutschland. 2011 beschloss ich, mein Leben etwas interessanter zu gestalten und startete einen Blog über den deutschen und österreichischen Schubkarrensport. 2014 zog ich nach Deutschland, um an der Technischen Universität München zu promovieren. 2014 entschied ich mich nach etwa einem Jahr Studium, einen eigenen Blog zu gründen, von dem ich nicht viel zu sagen habe, können Sie im Blog mehr über mich und meine Forschung erfahren, wenn Sie möchten.

Schau dich gerne hier auf schubkarrenerfahrung.de um.

Gregor Niemeier